Wie funktioniert SEO im Jahr 2019

Suchmaschinenoptimierung – was funktioniert im Jahr 2019?

SEO hat sich in den letzten Jahren komplett verändert. Zahlreiche Updates des Google Algorithmus haben dazu geführt, dass viele Seiten gnadenlos abgestraft wurden und Rankings verloren haben. In einigen Fällen wurden selbst grosse Seiten komplett deindexiert, sind also gänzlich aus den Google Suchresultaten verschwunden. Welche Änderungen hat SEO im Laufe der letzten Jahre erfahren? Welche Strategien funktionieren nicht mehr? Und wie muss man Suchmaschinenoptimierung betreiben, wenn man auch im Jahre 2019 noch Erfolg haben will?

Was hat sich in den letzten Jahren verändert?

Noch vor ca. 10 Jahren waren die Regeln für SEO relativ einfach. Wer am meisten Backlinks hatte, tauchte in den Suchmaschinen zuvorderst auf. Das hatte dazu geführt, dass die Service-Provider für Backlinks wie Grashalme aus dem Boden schossen. Plötzlich konnte man Backlinks paketweise kaufen, 5000 Stück oder gar 10000 Stück auf einmal. Diese Pakete waren für den Nutzen äusserts günstig. Zwar wurden die Backlinks maschinell erzeugt und waren von miserabler Qualität, aber wie gesagt, Google war dazumal noch mehr auf Quantität als Qualität bedacht.

Dies änderte sich dann mit dem ersten Google Penguin Update im Jahre 2012. Wer haufenweise günstige Spam-Backlinks für seine Seite gekauft hatte, erhielt nun die teure Quittung. Das Gejammer in der SEO Industrie war riesig. Aber dieser Schritt von Google war logisch. Denn Google lebt von der Qualität seiner Suchergebnisse, und mit Spamlinks konnte jede noch so schlechte Seite plötzlich zuvorderst in den Suchresultaten auftauchen. Die Panda- und Penguin-Updates waren allerdings nur der erste Schritt. Seither war Google stetig bemüht, mit kleineren Updates die Qualitäts-Messlatte stetig nach oben zu schrauben.

Welche Strategien funktionieren heute nicht mehr?

Mit dem Penguin Update war die Zeit des Massen-Linkbuildings vorbei. SEO musste fortan langfristig betrieben werden. Der Linkaufbau muss stetig erfolgen, nicht an einem Tag 5000 Stück und dann wieder monatelang nichts mehr. Der nächste funktionierende Schritt für Suchmaschinenoptimierer war Anchor Text. Man versuchte, mit möglichst viel Exact Match Anchor Text die Suchmaschinenresultate zu beeinflussen, und dass funktionierte für einige Zeit hervorragend. Wer also beispielsweise für „Augenarzt Berlin“ auf dem ersten Platz bei Google sein wollte, musste bei einem guten Prozentsatz seiner Backlinks genau diesen Begriff als verlinkten Text benutzen.

Auch diese Strategie wurde von Google dann aber durchschaut. Natürlich ist es in keiner Art und Weise natürlich, dass 80% aller Seiten, die auf eine gewisse Seite verlinken, denselben Linktext benutzen. Da Google alle diese Daten lesen kann, war es die einfachste Sache der Welt, diesem Vorgehen mit einem kleinen Update den Riegel zu schieben. Wer mehr als eine gewisse Prozentzahl Exact Match Anchor Text hat, erhält eine Google Penalty.

Welche SEO Strategien funktionieren im Jahre 2019?

Nun zum spannendsten Teil dieses Artikels. Was funktioniert den nun in Sachen Suchmaschinenoptimierung im Jahre 2019? Kurz gesagt: Qualitativ hochwertige Backlinks, die so relevant wie möglich sind.

So funktioniert erfolgreches Online Marketing 2019

Ihre SEO Strategie sollte also sein, Backlinks von Seiten mit grösstmöglicher Autorität in Google zu erhalten. Die Moz Domain Authority oder der Domain Rank von Ahrefs sind gute Indikatoren für die Autorität. Und wenn irgendwie möglich, sollten die Backlinks von möglichst themenrelevanten Webseiten kommen. Wenn sie für den Suchbegriff „Kochbuch“ gute Rankings erhalten möchten, sollten ihre Backlinks wann immer möglich von Seiten in der Kochnische kommen.

Sie sollte auch darauf bedacht sein, möglichst verschiedene Typen von Backlinks zu erstellen. Die Zeiten sind vorbei, in denen sie 100 Blog-Kommentare von relevanten Seiten erstellen konnten, und damit an die Spitze der Suchmaschinen gelangten. Diese können immer noch wirksam sein, allerdings sollten Sie auch andere Links beimischen. Bookmarks, Verzeichnisse, Pressemitteilungen, Gastbeiträge auf relevanten Blogs, Web 2.0’s sind einige Beispiele für eine gute Link-Diversifikation.

Abschliessende Worte zur Suchmaschinenoptimierung im Jahre 2019

Wer nicht genau weiss, wie SEO funktioniert, läuft Gefahr mit der falschen SEO Strategie seine Webseite zu gefährden. Dies ist der Grund, wieso immer mehr Unternehmen auf die professionellen Dienste eine SEO Agentur nicht mehr verzichten können. Wer die oben genannten Punkte beachtet, kann das Risiko zwar massiv minimieren. Aber ist der Zeitaufwand die Mühe wirklich wert? Eine professionelle Online Marketing Agentur, die weiss was sie tut, kann mit deutlich weniger Aufwand ans gewünschte Ziel gelangen als ein Mitarbeiter in der Marketingabteilung, der mal kurz ein paar Artikel zum Thema Suchmaschinenoptimierung gelesen hat.

Wir werden diese ganze Thematik sicher noch vertiefen in Zukunft. Bleiben Sie also dran und erfahren Sie, wie SEO 2019 wirklich funktioniert!